Wissenschaftler wollen das Hirn von Stephen Hawking hacken

Ein Team von Wissenschaftler der Stanford University, planen das Gehirn des berühmten Astrophysikers, Stephen Hawking,  zu “hacken“. Ziel ist es herauszufinden, was in seinem Hirn tatsächlich so los ist. Philipp Low und sein Team haben eigens, ein Tool entwickelt, “iBRain“, das nächsten Monat auf einer Konferenz in Cambridge, an Hawkings angeschlossen wird.

Low dazu:

“This is very exciting for us because it allows us to have a window into the brain. We’re building technology that will allow humanity to have access to the human brain for the first time… We’d like to find a way to bypass [Stephen’s] body, pretty much hack his brain.”

Bin mal auf die Umsetzung gespannt.

[via]

Social Network:
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Reddit
  • Yigg
  • Tumblr

Vielleicht interessiert dich auch:

Ein Kommentar zu Wissenschaftler wollen das Hirn von Stephen Hawking hacken

  1. “Ziel ist es herauszufinden, was in seinem Hirn tatsächlich so los ist.”

    das ist eine ziemlich unqualifizierte und aus meiner Sicher irreführende Aussage. Ziel ist es, dass der an ALS erkrankte Wissenschaftler den Kontakt mit der Außenwelt nicht verliert.

Kommentar


× 7 = vierzig neun